Reservate

Im Park gibt es zwei Naturreservate ─ Plokštine (810 ha) und Rukundžiai (245 ha). In Reservaten wird keine Forst- oder Landwirtschaft betrieben. Pilz- und Beerensammeln, Jagd und Tourismus sind verboten. Reservate darf man nur mit Erlaubnis der Direktion des Nationalparks von Niederlitauen (ŽNPD) besuchen.
Das Ziel des Reservats Plokštine ist, den Komplex von Wäldern und Mooren in Plokštinė zu bewahren mit für diese Region typischen Biozönosen, seltenen Pflanzen-, Pilz- und Tierarten, den natürlichen Bächen Juodupis und Uošna und der Mulde Plokščiai mit einer einzigartigen geomorphologischen Struktur.

Das Reservat Rukundžiai schützt den einzigartigen Naturkomplex mit sumpfigen Wäldern, dem See Aklaežeris und dem Bach Pietve.